Rechnungsstellung für digitale Geschäftsmodelle  

Bei der Abrechnung von digitalen Services ändern sich die  Rechnungs- und Bezahlprozesse.

 

Nutzungsbasierte Abrechnung – der Wandel vom Produkt- zum Serviceanbieter

Bei der Nutzung von digitalen Services wollen Kunden nur dann bezahlen, wenn sie die Leistung auch in Anspruch nehmen. Sie wünschen sich einen Tarif, der optimal zu ihnen passt – z.B. Pay per use oder Flatrate.
Kunden zahlen somit nicht mehr einmalig für ein Produkt mit einem festen Preis, sondern nur, wenn sie den Service nutzen. Das führt zu einem Wandel vom traditionellen Geschäftsmodell, in dem ein Produkt durch Einmalkauf erworben wird, hin zu einem Geschäftsmodell mit wiederkehrenden Einnahmen.

Auch bei nutzungsbasierten Abonnements will der Kunde jederzeit wissen, wofür er wie viel bezahlt. Bestandssysteme wie Order- und Accountmanagement stoßen bei der Vielzahl von Anforderungen in der Regel an ihre Grenzen, denn es müssen aufwändige Änderungen in den Bestandsystemen implementieren.
Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht selber darum kümmern. Mit einem gut durchdachten Billing System lassen sich Micropayment, Abo- oder Pay per use Modelle effizient abrechnen und in die bestehende Buchhaltung integrieren.

Doch welche Lösung passt zu Ihren Anforderungen und Ihrem Service?

Sie stellen sich diese Fragen?

  • Wie lässt sich der Rechnungsprozess optimal in die Customer Journey integrieren?
  • Wie bekomme ich die Nutzungsdaten in Rechnungspositionen umgewandelt?
  • Wie kann ich sicherstellen, dass die Rechnungspositionen buchhalterisch korrekt berechnet sind?
  • Wie stelle ich meinen Kunden die Berechnung dieser Positionen und der Preise verständlich dar?
  • Wie kann ich die Abrechnung um Rabattaktionen, Sonderkampagnen oder um kundenspezifische Konditionen erweitern?
  • Wie lässt sich die Abrechnung in die Bestands-IT integrieren?

So unterstützen wir Sie bei der Auswahl und Einführung eines Billing Systems

Um Ihren Kunden einen einfach nutzbaren Service zu bieten, ist es wichtig zu verstehen, welche fachlichen Prozesse von der Abrechnung betroffen sind. Mit unserer Beratung starten Sie gut informiert ins Projekt. Sie kennen Ihre Anforderungen und die relevanten Touchpoints Ihrer Kunden im Abrechnungsprozess.

 

 

Mediation-Prozess – Nutzungsdaten sammeln als Basis für die Rechnungsstellung

Die großen Datenmengen, die bei der Servicenutzung durch den Kunden anfallen, werden zentral gesammelt. Sie sind die Basis für die spätere Rechnungsstellung. Hier gibt es viele Schnittstellen zu Systemen, die die Daten erfassen. Wir unterstützen Sie beim Management und der Absicherung von Schnittstellen, integrieren relevante Daten Provider und helfen Ihnen bei der Vereinbarung von SLAs.

Preisberechnung und Rating – so individuell wie Ihre Kunden
 

Basierend auf Verbrauchsdaten werden die Preise berechnet – abhängig vom Vertrag des Kunden. Um Ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, ist es sinnvoll die Tarife so einfach und individuell wie möglich zu gestalten. Ob Pay-per-use Modell, Abonnement, einmalige Transaktionen wie Aktivierungsgebühren oder Add-ons aber auch Gutscheine oder Rabattaktionen – wir zeigen Ihnen, wie sich das auf Ihre Abrechnungsprozesse auswirkt. Dabei haben wir auch das Thema Kulanzfristen im Blick.

Marktspezifische Zoll- und Steuerberechnung

Je Produkt, Kunde und Markt  gelten verschiedene Steuersätze und Steuerregeln. Im Fall von Cross-Border Vertrieb müssen zudem Zölle beachtet werden. Profitieren Sie von unseren Best Practices. Wir unterstützen Sie z.B. bei der Auswahl und Integration von externen Providern, die sich um die marktspezifische Steuerberechnung kümmern.

Abrechnung und Rechnungsstellung – integriert in Ihre Finanzsysteme

Der Rechnungslauf und die Erstellung des Rechnungsdokuments sind abhängig vom Vertrag, wie z.B. Tarif, Zahlungsmethode und -periode. Hier tauchen marktspezifische Anforderungen auf, wie z.B. die Währungsumrechnung (Multicurrency). Hinzu kommen zusätzliche Parameter auf der Rechnung, wie Laufzeit oder Mengenangaben. Es gilt, die Schnittstelle zu den Neben- und Haupt-Büchern sicherzustellen und je nach Vertriebsmodell, z.B. Cross-Shop Vertrieb, weitere Verrechnungen zwischen den Vertriebspartnern zu berücksichtigen.

Mahnwesen und Forderungsmanagement – so sind Sie auf der sicheren Seite

Wir unterstützen Sie sowohl bei der Umsetzung und Konfiguration von unterschiedlichen Mahnstufen als auch bei der Bereitstellung von Reports. Außerdem sorgen wir für eine Schnittstelle zu Inkassounternehmen.

Bezahlung – mit gängigen und modernen Zahlungsmethoden

Wir helfen Ihnen dabei, verschiedene Bezahlmethoden für Ihren Service anzubieten – von Kreditkarte, über Paypal bis hin zu Mobile Payment. Darüber hinaus kümmern wir uns um die Schnittstelle zu Payment Providern und das Tracking des Bezahlstatus, damit Sie und Ihre Kunden volle Transparenz im Zahlungsprozess haben.

Billing in der Praxis – Rechnungsstellung für verschiedene Use Cases

Flexibles Tarif- und Kampagnenmanagement

Um die unterschiedlichen Tarife optimal an die Kundenbedürfnisse anzupassen braucht es ein Billing Systemdas flexibel Tarife und Preisanpassungen zur Laufzeit einstellen kann. Die Nutzung zu besonders stark frequentierten Zeiten soll zum Beispiel teurer berechnet werden, Power User sollen durch einen Preisnachlass belohnt werden und zu speziellen Jahreszeiten sollen unterschiedliche Sonderrabattaktionen laufen.

 

Schnelle Marktrollouts und Business Unit spezifische Prozessanpassungen

Im Rahmen von Marktrollouts werden Themen wie Währung, Steuersätze, Adressfelder etc. marktspezifisch erweitert oder angepasst. Das Billing System reagiert auf diese Anpassungen mit einem flexiblen Mandantenkonzept, in dem Länder- oder Business Unit spezifische Änderungen einfach konfigurierbar sind. Das gilt auch für einzelne Workflows: In der Regel gibt es spezielle Kunden mit Sonderbehandlung. Beispielsweise sollen diese nicht von dem Standard Mahnprozess betroffen sein oder besondere Abrechnungsintervalle bekommen. Ein gut aufgesetztes Billing System ist in der Lage, über Konfigurationsänderungen auf solche Sonderfälle schnell zu reagieren.

 

Verrechnung unterschiedlicher Events und Nutzungsdaten – Serviceübergreifend

Für die optimale Kundenzufriedenheit und -bindung werden oft unterschiedliche Services in einem Shop angeboten, z.B. zusätzliche Leasingverträge. Der Kunde wünscht sich das natürlich auf einer Rechnung konsolidiert. Dadurch erhöhen sich die Schnittstellen und es müssen zudem Leistungen auch zwischen den Business Partnern verrechnet werden. Das Billing System ist in der Lage, auf der Basis der Nutzungsdaten, unterschiedliche Vertragspartner miteinander zu verrechnen. Dies wird insbesondere dann relevant, wenn es sich um Services von Drittanbietern handelt, bei denen zusätzliche Vermittlungsgebühren anfallen.

doubleSlash ist Ihr Dienstleister für die Auswahl und Einführung eines Billing Systems

Nach der Ermittlung der Anforderungen für die Abrechnung der digitalen Services steht die Analyse, ob ein vorhandenes Billing System die Anforderungen erfüllen kann oder ob dafür ein neues System aufgebaut werden muss. Wir von doubleSlash sorgen dafür, dass die Abrechnung für Ihren digitalen Service rechtssicher und zuverlässig funktioniert – damit Sie sich voll und ganz auf die Entwicklung Ihres Services und des Geschäftsmodells kümmern können. Bei den folgenden Leistungen können Sie auf uns vertrauen:

  • Ableitung von Anforderungen für die Rechnungstellung aus dem Geschäftsmodell
  • Auswahl des besten Billing Systems
  • Entwurf der notwendigen Schnittstellen
  • Abstimmung der notwendigen Geschäftsprozessen mit den zuständigen Abteilungen
  • Einführung in internationale Märkte
  • Test und Absicherung der Rechnungsstellung mit allen Szenarien

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

 

 

Langfristige Veränderung Ihres Geschäftsmodells im Blick

Aus langjähriger Erfahrung mit IoT Projekten wissen wir: Ein digitaler Service verändert Ihr bestehendes Geschäftsmodell grundliegend. Sie entwickeln sich weg vom reinen Hersteller hin zum Serviceanbieter. Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten müssen und wie sich das heute und in Zukunft auf Ihre Abrechnungsprozesse auswirkt.

 

Best Practices aus großen und internationalen IoT Projekten

Wir nehmen die Perspektive Ihres Kunden ein, definieren mit Ihnen zusammen die Customer Journey und die dahinter liegenden Fach- und IT Prozesse. Mit uns setzen Sie auf einen Partner mit jahrelangem Erfahrungsschatz und Tool Know-how in gängigen Billing Systemen. Wir kennen marktspezifische Anforderungen und suchen Ihnen das passende System für Ihr Business.

 

Schnittstelle zu Ihrer IT

Wir sprechen Business und machen IT. Gemeinsam definieren wir die Anforderungen an Ihren Abrechnungsprozess und wählen darauf basierend in Zusammenarbeit mit Ihrer IT eine sichere und flexible Billing Lösung aus. Dabei denken wir auch künftige Veränderungen Ihrer Prozesse mit, achten auf eine hohe Verfügbarkeit und darauf, dass die neue Lösung passend in Ihre IT Landschaft integriert werden kann.

 

Agiles Vorgehen für volatile Marktanforderungen in einem neuen Business

Wir wissen, dass Sie bei der Entwicklung Ihres digitalen Services unter Zeitdruck stehen. Deshalb kümmern wir uns in einem agilen Vorgehen um eine reibungslose Einführung des Billing Systems. Wir verfolgen das Credo: „Think big, start small“ und helfen Ihren bei der Priorisierung der wichtigsten Anforderungen. So stellen wir sicher, dass das neue System skaliert und auf volatile Marktanforderungen reagieren kann.

Geprüft und zertifiziert für den Einsatz in Ihrem Unternehmen



Wir stellen Ihre Abrechnung von digitalen Geschäftsmodellen sicher!

Wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung für die Abrechnungsprozesse hinter Ihrem digitalen Service. Dabei schauen wir auf Ihre marktspezifischen Anforderungen, Ihre Prozess- und IT-Landschaft und Ihre Kundenstruktur. Ziel ist es, mit Ihnen gemeinsam ein passendes Billing System zu finden, das zu Ihrem Service passt.

Pflichtfelder *

Alle Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Ansprechpartner

Billing Kontakt Florian Herzog
Florian Herzog
Business Consultant

Telefon
+49 7541 70078-792